Holz

Ein Kubikmeter Holz symoblisiert die Menge Holz, die im Landkreis Rosenheim in einer Minute nachwächst.
Mit einem Anteil von 33 Prozent an der Gesamtfläche spielt der Wald im Landkreis Rosenheim eine wichtige Rolle. Neben der herausragenden ökologischen Funktion ist die Holzgewinnung ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. 9.000 Waldbesitzer bewirtschaften 48.000 Hektar Wald, in denen in jeder Minute etwa ein Kubikmeter Holz nachwächst.
Der Zuwachs liegt bei den Hauptbaumarten wie der Fichte bei zirka 12-18 Kubikmetern (abgekürzt m³), bei der Tanne bei 14-23 m³ und bei der Buche bei etwa 10-17 m³ (Quelle: Bundeswaldinventur 2005).

Meldungen

Phytosanitäre (pflanzengesundheitliche) Kontrollen

Schwarz-weißer Käfer mit langen Antennen

Mit internationalen Warentransporten können unerwünschte Käfer wie der Pilze zu uns gelangen. Holzlieferungen und Holzverpackungen werden deshalb auf die Einhaltung der phytosanitären Standards und den Befall durch Schadorganismen überprüft.  Mehr

Energie aus Holz

Energieträger Holz

Hackschnitzel

Einer aktuellen Umfrage bei Rosenheimer Waldbesitzern zufolge wird vom jährlichen Holzaufkommen (insgesamt rund 480.000 Festmeter) die Hälfte energetisch, entweder als Scheitholz oder in Form von Holzhackschnitzeln, genutzt.  Mehr

Lesen Sie hierzu auch:

LandSchafftEnergie

Die Berater von LandSchafftEnergie am Fachzentrum Diversifizierung und Strukturentwicklung an unserem Amt in Rosenheim informieren Land- und Forstwirte zu Biomasse und Energiesparen. Mehr

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Logo Bayerische Forstverwaltung